Kontakt

mdw
Mitteldeutscher Wirtschaftsverlag GmbH
Vor dem Viehtor 22
39576 Stendal

Telefon: 03931 / 21 06 22
Fax: 03931 / 21 06 44
e-Mail: info(at)verlag-mdw.de

„Zu keiner Zeit bessere Finanzierungsbedingungen“

Aktuelles Gespräch mit Waltraud Wolf,

Geschäftsführerin der BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

mdw: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH steht den Berliner Unternehmen bei der Verwirklichung ihrer Ideen zur Seite. Sie versteht sich dabei als Partner für Unternehmen und Kreditinstitute zugleich. Wie schätzen Sie die gegenwärtige konjunkturelle Lage in Berlin ein?

Wolf: Aktuell können wir in Berlin über die konjunkturelle Entwicklung „nicht meckern“, da wir uns leicht oberhalb des bundesdeutschen Wachstumspfads bewegen. Doch dabei ist zu berücksichtigen, dass die Berliner Wirtschaft noch immer viel nachzuholen hat. Vom Glanz der vormaligen größten Industriestadt Deutschlands mit Firmen wie AEG, Borsig, Siemens ist heute nicht mehr viel übrig geblieben. Die Wirtschaftsstruktur Berlins hat sich grundlegend gewandelt, hin zur Dienstleistungsmetropole. Dieser Transformationsprozess hat natürlich auch Wachstum gekostet. Wenn es heute erfolgreich gelingt, kluge Köpfe mit Tatkraft in die Stadt zu lotsen, ist es genau das, was das Berlin der Gegenwart braucht.

mdw: Mit welchen Instrumenten können Sie der Berliner mittelständischen Wirtschaft helfen, Investitionen durch Bürgschaften anzuschieben?

Wolf: Unsere Idee ist sehr simpel: Kein rentables Vorhaben darf daran scheitern, dass der Unternehmer/die Unternehmerin keine Finanzierung erhält. Deswegen bieten wir dort, wo die bankmäßige Besicherung fehlt, Bürgschaften der BBB an. So werden Kredite für Investitionen, aber auch für Betriebsmittel und Avale möglich.

Fehlt es den Unternehmen zusätzlich an Eigenkapital, engagieren wir uns mit Hilfe der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg (MBG) und bieten z. B. stille Beteiligungen an.

2013 haben wir auf diese Weise in 285 Berliner Unternehmen Gesamtinvestitionen in Höhe von mehr als 100 Millionen Euro angeschoben. Auch der Arbeitsplatzeffekt ist beachtlich: Mit unseren Leistungen wurden allein 2013 rund 4 700 Arbeitsplätze gesichert bzw. neu errichtet. Und schauen Sie, mit welcher Hebelwirkung unsere Instrumente verbunden sind: Mit 1 Euro von uns lösen wir in der Regel unmittelbar 2 Euro an Investitionen aus. Nicht berücksichtigt sind dabei die Folgeeffekte wie z. B. auf Zulieferer unserer mittelständischen Kunden.