Kontakt

mdw
Mitteldeutscher Wirtschaftsverlag GmbH
Vor dem Viehtor 22
39576 Stendal

Telefon: 03931 / 21 06 22
Fax: 03931 / 21 06 44
e-Mail: info(at)verlag-mdw.de

In Stralsund können wieder Schiffe gebaut werden

Die Wirtschaft der Hansestadt Stralsund kann aufatmen: Nach gut elfwöchiger Unterbrechung ist die Produktion auf der Volkswerft wieder aufgenommen worden. Der unterzeichnete Vertrag über zwei RoRo-Spezialtransporter für die dänische Reederei DFDS liegt vor; steht aber noch unter Bedingungen. „Da wir an den Eintritt dieser Bedingungen glauben, habe ich die Betreibergesellschaft Stralsunder Schiffbaugesellschaft beauftragt, für einen geordneten Start der Produktion auf der Volkswerft Stralsund zu sorgen“, sagt Insolvenzverwalter Berthold Brinkmann.

 

Dass um Stralsund der demografische Wandel keinen Bogen macht, ist für jeden spürbar, der die Stadt besucht. Dass ein Hotel - in den 50er Jahren gebaut - noch heute das erste Haus am Platze und noch dazu eine 4-Sterne-Herberge ist, mag nicht selbstverständlich sein. Das Hotel Baltic begrüßte am 19. Juni 1955 erstmals seine Gäste und hat sich wie nur wenige Hotels über Jahrzehnte und selbst über die Wende- und Wandeljahre nach 1990 auf dem Markt behauptet. Ursprünglich als Wohnheim für Stralsunder Werftarbeiter geplant, erfolgte 1954/55 während des Baus die Neuorientierung zum Hotel mit 33 Zimmern, 70 Betten, Restaurant und Tanzbar. Ins Blickfeld der Weltpolitik rückte das Hotel Baltic 1984. Hier führten Schwedens Ministerpräsident Olof Palme und DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker Verhandlungen, die ein atomwaffenfreies Ostdeutschland als positive Resonanz hatten.